Asien | Israel Jordanien

Israel & Jordanien - Kultur, Religion, kulinarische Tradition

zum Angebot

Zwei Staaten am Jordan mit unschätzbaren kulturellen Reichtümern. Wir möchten Ihnen zeigen, dass dazu auch die kulinarischen Traditionen zählen. Gilt es doch, mit der jüdischen, der arabischen und der beduinischen Küche ganz unterschiedliche Lebensformen zu erleben und zu genießen.

Reisetermine und Preise 2019 in Euro pro Person

   Abreisetermine ab Frankfurt  
   Reisepreis  
   23.03. / 06.04. / 27.04.
   28.09. / 19.10. / 09.11.
   2.995,-

Aufpreis Einzelzimmer: € 745,-

Reiseverlauf Israel und Jordanien

1. Tag: Anreise nach Tel Aviv.
Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie direkt zum Hotel gebracht.

2. Tag: Herzlia und Tel Aviv
Bei einem Kochkurs in Herzlia ergalten wir Einblick in Wesen und Prinzipien der koscheren Küche. Wieder zurück in Tel Aviv unternehmen wir einen Rundgang durch die arabische Schwesterstadt Yaffa, wo wir das Künstlerviertel und den alten Hafen sehen.

3. Tag: Israelischer Wein und die Küche der Drusen
Wir besuchen die Kellerei von Baron Edmond de Rothschild, lassen uns die Geschichte des Weinanbaus schildern und probieren natürlich auch einige gute Tropfen. Anschließend geht es in die Berge. Die dort lebenden Drusen bilden eine eigene Volksgruppe, die sich durch einige kulturelle - und auch kulinarische - Besonderheiten ausweist.

4. Tag: Leben am Galiläischen Meer
Bei einer kurzen Wanderung an den Jordanquellen bei Banias entdecken wir die Tier- und Pflanzenwelt der Region. Es folgt ein bewegender Besuch: In Magdala haben Ausgrabungen die Reste der Synagoge zu Tage gebracht, in der Jesus gelehrt hat. Hier gehen wir wirklich unmittelbar auf seinen Spuren.

5. Tag: Von Galiläa in die Heilige Stadt
Heute besichtigen wir unter anderem das Israel-Museum. Dort werden die verschiedenen Kulturen und Gesellschaften, die Israel/Palästina maßgeblich geprägt haben mit ihren wichtigsten Exponaten ausführlich vorgestellt.

6. Tag: Reise durch die Geschichte
Beim Besuch der Klagemauer am Tempelberg bewundern wir über der Mauer die goldene Kuppel des Felsendoms. Zwischen Juden und Muslimen ist dieser Ort jedoch äußerst umstritten: ein muslimisches Heiligtum an der Stelle des Salomonischen Tempels. Bei einem Mokka oder Tee auf dem Arabischen Basar erfahren wir, warum es um die Deutungshoheit der Topographie in dieser Stadt immer wieder zu Auseinandersetzungen kommt.

7. Tag: Die jüdische Küche
Auf dem Mahane Yehuda Markt gibt es alles, was die Region hervorbringt. Ein buntes Treiben in zahllosen Sprachen, Musik und Geschäft gehen hier Hand in Hand. An der Klagemauer treffen wir schließlich unsere Gastgeber für den heitigen Abend: Den Schabat genießen wir bei einheimischen Familien, die uns auch ein mehrgängiges Schabat-Menü zusammenstellen.

8. Tag: Durch den Jordangraben
Das Symbol schlechthin für die Identität des jüdischen Volkes ist die alte Festung von Massada. Von Herodes als Palastbau genutzt, gegen die Römer im großen Aufstand um das Jahr 70 erbittert verteidigt und heute noch Ort der Vereidigung der Offiziere des Militärs.

9. Tag: Die arabische Küche
Heute geht es in die Wüste! Die Festungen Qusair Amra, al-Kharana und al-Azraq sind Belege für die beeindruckende frühislamische Architekur in einem der trockensten Länder der Welt. Da kommt die arabische Küche gerade recht. Wir sind bei einer einheimischen Familie eingeladen und lernen dabei auch die Gastfreundschaft der Menschen kennen

10. Tag: Auf dem Königsweg
In Madaba besuchen wir ein Projekt der Königin Rania, mit dem sie Beduinenfrauen unterstützen möchte. Gelegenheit für uns, mit den Menschen zu reden und Näheres zu erfahren. Ein Mittagessen nach Hausmacherart wird ebenfalls serviert, bevor wir auf dem Königsweg nach Petra weiterfahren.

11. Tag Kochkunst und ein Weltwunder
Heute besuchen wir die überwältigende Toten- und Königsstadt der Nabatäer:Petra. Wir sehen Felsgräber, Opferplätze, Paläste und riesige Tempel, die aus Sandstein in allen erdenklichen Farben gemeißelt sind. Am Abend lassen wir uns bei einem Kochkurs in die Geheimnisse der arabischen Küche einweisen. Chefköche aus der Umgebung gehen uns dabei kundig zur Hand.

12. Tag Die Welt der Beduinen
Im weitläufigen Wadi Rum treffen wir auf die Lebenswelt der Beduinen. Wir unternehmen eine ca. zweistündige Rundfahrt mit Geländewagen und erleben dabei die Natur ebenso wie die dort lebenden Menschen. Zum Mittagessen lassen wir uns einige ihrer kulinarischen Spezialitäten servieren.Gestärkt fahren wir weiter an den Golf von Aqaba.

13. Tag Vom Roten Meer zum Toten Meer
Farbenfrohe Korallenriffe oder Shopping auf dem Basar nach Lust und Laune? Sie entscheiden, wie Sie den Vormittag verbringen. Gegen Mittag fahren wir ans Tote Meer.

14. Tag Rückreise nach Deutschland

Hinweise

  • Teilnehmerzahl: mind. 12 Personen, maximal 16 Teilnehmer
  • Aufpreis Einzelzimmer 745,00€
  • Event-Tipp: Bei Buchung des Termins 27.4.2019 erleben Sie in Jordanien den Beginn des Ramadan

Alles auf einen Blick

  • Flüge mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Tel Aviv und zurück von Amman
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • 13 Hotelübernachtungen (3- bis 4-Sterne-Kategorie)
  • Halbpension mit 13x Frühstück, 2x Mittagessen und 12x Abendessen
  • Visabeschaffung
  • Speziell qualifizierte Gebeco Studienreiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
Pro Personab2.995 €
zum Angebot